In unserer Zeit verändert sich die Welt mit großer Geschwindigkeit: Klimawandel. Naturkatastrophen. Wirtschaftskrisen. Globale Vereinigungsbestrebungen der großen Weltreligionen. Wohin führt uns der Konflikt im mittleren Osten? Wie sieht die Geschichte der letzten Jahrhunderte wirklich aus, wenn man sie nüchtern und ungefiltert betrachtet? Liegt den heutigen Abläufen eine konkrete Planung zugrunde? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen der Neuen Weltordnung und den Diktaturen der Geschichte? Gibt es einen Antichristen? Kommt Jesus Christus wieder zurück? Was hat das alles mit mir zu tun? Muss ich gerettet werden? Wie geht das?


Wichtiger Hinweis!

Das Buch: „Der Drache kommt!“ wurde in den Jahren 2009/2010 mit dem Anspruch verfasst, die antichristlichen Prinzipien der Neuen Weltordnung (NWO) zu erläutern und sie auf geistlicher Ebene mit den Aussagen der Bibel zu verknüpfen. Wir möchten den interessierten Leser bitten, zwei Dinge zu beachten.

Erstens: Der Text bietet zahlreiche Informationen hinsichtlich der geschichtlichen bzw. gegenwärtigen Entwicklungen innerhalb der Neuen Weltordnung sowie hinsichtlich der verborgenen Prinzipien der dahinter stehenden weltlichen und geistlichen Mächte. Diese Informationen eröffnen dem aufmerksamen Leser ein weitreichendes Verständnis der aktuellen Weltsituation und der Weltereignisse auf verschiedensten Ebenen. Die diesbezüglichen Aussagen des Textes werden weiterhin vom Autor aus Überzeugung in vollem Umfang aufrechterhalten und dem Leser empfohlen. Ebenso wird auch weiterhin das Evangelium von Jesus Christus aus voller Überzeugung verkündigt.

Zweitens: Der Text bietet zudem an zahlreichen Stellen Aussagen über vergangene und mögliche zukünftige Entwicklungen im Land Israel und in der Welt in Bezug auf prophetische Passagen aus der Bibel. Diese Aussagen gründeten bei der Abfassung des Buches in 2009/2010 auf der damaligen Überzeugung des Autors, nach welcher die Endzeitlehren (Eschatologien) des Dispensationalismus und des darauf basierenden christlichen Zionismus zutreffend seien. Inzwischen hat sich jedoch die Überzeugung des Autors grundlegend geändert. Die Lehren des Dispensationalismus mit den Unteraspekten des Futurismus, der Entrückung der Gemeinde Jesu Christi vor einer angenommenen Drangsalszeit von sieben Jahren, sowie die Lehre von einem noch zukünftigen Millennium unter der Herrschaft Jesu Christi und seines irdischen Volkes Israel über alle anderen Nationen der Erde werden nicht mehr vertreten. Gleiches gilt für den christlichen Zionismus. Die heutigen Überzeugungen des Autors sind den zahlreichen weiteren Texten auf unserer Website zu entnehmen. Die eschatologischen Aussagen aus 2009/2010 bezüglich des irdischen Israel und der Welt müssen aus heutiger Sicht rückblickend als spekulativ betrachtet werden und können nicht mehr uneingeschränkt aufrecht erhalten werden. Manches davon mag vielleicht noch eintreten, sehr vieles jedoch nicht.

Die Entscheidung, den Buchtext weiterhin zum Download anzubieten, fiel letztlich nach reiflicher Überlegung aus drei Gründen. Erstens kann der Text auch weiterhin als eine wertvolle Informationsquelle hinsichtlich der geschichtlichen Entwicklung und der gegenwärtigen Prinzipien der Neuen Weltordnung dienen und somit dem Leser ein grundlegendes Verständnis der heutigen Weltsituation vermitteln. Zweitens wird das Evangelium von dem Herrn Jesus Christus klar herausgestellt und dient weiterhin dem Leser als Wegweisung zu diesem alleinigen Retter. Drittens wird durch den Vergleich der prophetisch-eschatologischen Aussagen des Buchtextes mit den prophetischen Auslegungen der übrigen Texte auf unserer Website klar, welch ein starker Kontrast zwischen dem Dispensationalismus bzw. dem christlichen Zionismus und den heute von uns vertretenen Auslegungen biblischer Prophetie besteht. Der Autor selbst war als wiedergeborener Christ für etwa 20 Jahre ein überzeugter Anhänger des Dispensationalismus, bevor er dieses Lehrsystem nach gewissenhaftem Studium der Bibel verlassen musste.

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort   8
Einleitung   12
Kapitel 1: Die geistlichen Grundlagen   14

Einleitung   16
Die Verschwörung   18
Die Gegensätze   19
Die Imitationen   22
Die Zahlen   24
Die Symbole   29

Kapitel 2: Die Weltgeschichte ohne Filter 38

Einleitung   39
Von Babylon bis Bacon   40
Elizabeth I, Bacon, Atlantis, Shakespeare, USA, Phönix   50
Die Vorboten des antichristlichen Weltreiches   65
Weishaupt, Hegel, Marx, Pike, These, Antithese, Synthese   67
Die Londoner Konferenz von 1952 und die UNO-Truppen   79
Die Welt seit 1990: Geburtsprozess der NWO   81
Babylon die Große und der Tod des Phönix   88
Jerusalem   97
Fazit   102

Kapitel 3: Der Herold des Antichristen: Adolf Hitler   104

Einleitung   105
Adolf Hitler, Okkultist und Diener Satans   106
Adolf Hitler und sein Glaube   111
Das Reich: Hitler und seine Reichskirche   116
Das Reich: Hitler und die Kinder   117
Das Reich: Hitler veränderte die Festzeiten   118
Der Nationalsozialismus und das New Age   119
Das Evangelium von Jesus Christus   121

Kapitel 4: Der Nahostkonflikt   126

A - Der Irak   127

Einleitung   127
Die Frühgeschichte des Irak   128
Die Zeitgeschichte des Irak   129
Eine Wertung aus biblischer Sicht   131
Gegenwart und Zukunft des Irak   134
Das Evangelium von Jesus Christus   137

B - Die Palästinenser   142

Einleitung   142
Wer sind die Palästinenser heute?   143
Die frühere Geschichte in biblischer Zeit   144
Die Edomiter   145
Die Philister   146
Die Zeitgeschichte im 20. Jahrhundert   147
Yassir Arafat   149
Die aktuelle Lage der Nation    151
Die Zukunft der Palästinenser   152
Das Evangelium von Jesus Christus   156

C - Der Schatz Gottes im Acker: Israel   162

Einleitung   162
Israels biblische Sonderstellung in der Weltgeschichte   163
Israel und der Drache   167
Die Geschichte des alten Israel   172
Die große Diaspora   175
Die neuzeitliche Geschichte Israels   176
Die Zukunft Israels nach den Aussagen der Bibel   181
Das Evangelium von Jesus Christus   205

Kapitel 5: Die Teile im Arsenal des Drachen   211

A - Die Protokolle der Weisen von Zion   212

Einleitung   212
Die Protokolle 1 bis 24 in sinngemäßer Wiedergabe   215
Das Evangelium von Jesus Christus   228

B - Der Lucis Trust   234

Einleitung   234
Alice Bailey   235
Das Netzwerk des Lichtes   237
Aus der Geheimlehre von Helena Petrowna Blavatsky   239
Das Evangelium von Jesus Christus   241

C - Der Genozid, Gaia und Gorbatschow   246

Einleitung   246
Die Biographie Gorbatschows   246
Die Gorbachev Foundation   250
Gaiahypothese und Gaiareligion   254
Der Earth Summit   256
Green Cross International (GCI)   257
Die Ark of Hope    257
Die Erd Charta   259
Der Ökofaschismus und einige seiner Vertreter   262
Geplanter Genozid   264
Das Evangelium von Jesus Christus   272

D - Die Georgia Guidestones   277

Einleitung   277
Der Auftraggeber    278
Der Standort   279
Die Gebote 1 bis 10 in gesonderter Besprechung   280
Die Konsequenz für uns   288
Das Evangelium von Jesus Christus   289

E - Die sieben Noahidischen Gesetze   294

Einleitung   294
Die Einzelbesprechung der sieben Gesetze   299
Das Evangelium von Jesus Christus   307

F - Die Banker: Diener des Mammons   312

Einleitung   312
Die grundlegenden Pläne für die Weltwirtschaft   312
Die Situation im Jahr 2009 und die weiteren Planungen    314
Die Welt vor Bretton Woods I   315
Die Federal Reserve (FED) in den USA   316
Was bei der Konferenz von Bretton Woods I in 1944 geschah   317
Wo steht die Welt seit Bretton Woods I ?   318
Die globale Bankenkrise von 2008/2009   318
Die Macht der BIZ   320
Das Regulationssystem der USA und seine Abschaffung   321
Bretton Woods II in 2008: Das globale Regulationssystem   322
Ein Blick in die zu erwartende Zukunft der Weltwirtschaft   324
Das Evangelium von Jesus Christus   325

G - Die Waffensysteme der letzten Tage   330

Einleitung   330
Das Leben Nikola Teslas   332
Die kurz gefasste Physik der skalaren Interferometrie   335
Die Geschichte der skalaren Interferometrie   340
Was die skalaren Waffensysteme können   343
Ereignisse und Phänomene aus der jüngeren Vergangenheit   347
Was noch kommen könnte   352
Ausblick und Rettungsanker   354
Das Evangelium von Jesus Christus   355

Kapitel 6: Das Jahr 2012: Eine andere Zeit?   360

Einleitung   361
Regierungsprinzipien   361
9/11/2001   362
Weitere Beispiele aus der Geschichte   366
Das globale Ultimatum des Jahres 2012   367
Der Mayakalender   369
José Arguelles   371
Das Arcturusmärchen   375
Das neue Gesetz der Zeit und die Technosphäre   376
Pacal Votan und Valum Votan   377
Die Harmonische Konvergenz   379
Das Neue Zeitalter   380
Die biblische Sicht und die Realitäten in der Welt   381
Das Evangelium von Jesus Christus   396

Kapitel 7: Das Weltreich des Antichristen   401

Einleitung   402
Der zeitliche Anfangspunkt   402
Der Aufstieg des Antichristen zur Weltherrschaft   405
Die Machtausübung des Antichristen. Das Leben in der NWO.   410
Die weiteren Abläufe und das Ende   421

Kapitel 8: Das letzte Wort an Alle: Hoffnung und Rettung!   433

Die wahren Machtverhältnisse   434
An die mächtigen Menschen, die Jesus noch nicht kennen   436
An die einfachen Menschen, die Jesus noch nicht kennen   436
An meine Brüder und Schwestern in Christus   437

Das Evangelium von Jesus Christus   437

Literatur   443

 

Einleitung

Es ist dunkel und eiskalt geworden. Ich gehe durch die Fußgängerzone der Stadt. Tausende von Menschen. Niemand schaut mir in die Augen. Niemand. Ich stelle mich an irgendeine Ecke und betrachte das Geschehen. Sie laufen alle aneinander vorbei. In der Menge findet jeder von ihnen genau den Blickwinkel, in dem er keinen anderen anzusehen braucht. Wenn es doch einmal passiert, dann wird sofort geduckt und abgedreht. Die jungen Leute laufen mit ihren Buttons im Ohr vorbei und hören Musik. Sie blicken zur Erde. Sie sehen und hören nichts mehr. Alle schreien es ohne Worte laut heraus: Lasst mich in Ruhe! Ich will mit keinem von Euch etwas zu tun haben! Ich mache mein Ding! Jeder Einzelne hat sich in seinen ganz eigenen Cocon zurückgezogen. Sie schweigen alle. Wenn eine laute Stimme, ein Lachen oder ein Pfeifen gehört wird, dann blicken die meisten verstört um sich. Es dauert aber nur zwei Sekunden. Dann marschieren sie wieder weiter, jeder auf seiner eigenen unsichtbaren Bahn. Der Tod ist eingetreten.

Ich betrachte die Schaufenster mit der Werbung. Ein großes Kommunikationsunternehmen wirbt mit verschiedenen Slogans: Günstich, vertraulich, kuschelich. Darum geht es. Ich. An den Kassen der Supermärkte stehen endlose Schlangen. Auch hier schaffen es irgendwie alle, aneinander vorbei zu schauen und zu schweigen. Manchmal ist es schwierig auf dem engen Raum, aber sie schaffen es trotzdem. „Einen Kaffee und ein Teilchen, bitte. – Vier Euro, bitte. – Danke. – Einen schönen Tag noch.“ Mit dieser Konversation könnte ich in Deutschland jahrelang überleben, wenn mir das Geld nicht ausginge. Ich bräuchte keine anderen Worte, wirklich nicht. Alles funktioniert lautlos und perfekt. Du wirst korrekt geboren und registriert, gehst korrekt in den Kindergarten und zur Schule, korrekt zur Uni, korrekt zur Arbeit, korrekt in Rente. Dann stirbst Du korrekt und wirst korrekt beerdigt. Alles korrekt. Wir funktionieren uns zu Tode.

Fast die einzigen, die auf ein Lächeln reagieren, sind die Kinder. Aber auch hier muss ich sehr aufpassen. Die Mutter reagiert verstört. Wenn ich das Kind eine Sekunde zu lang anlächle, dann könnte ich nämlich ein Kinderschänder auf Beutefang sein, man weiß ja nie. Sind denn hier alle verrückt geworden? Einige Leute reden doch noch. Endlich ein Lichtblick! Aber auch hier wieder nichts. Sie haben nur ihr Handy am Ohr und reden in die Ferne. Sie meinen, privat zu sein. Sie wissen nicht, dass ihre Gespräche vielleicht abgehört werden.

Ich gehe in ein Restaurant und setze mich zufällig vor einen Fernsehbildschirm. Nachrichten. Ich sehe die Bilder: Terroranschläge, Kriegsbilder, Erdbeben, Tsunamis, Hungerkatastrophen, Seuchen, Börsenkrisen, Worthülsen produzierende Politiker, Unfälle, Todesmeldungen. Zum Schluss noch die Society, der Sport und das Wetter. Die ausdruckslose Sprecherin verkündet selbst die schlimmsten Meldungen mit leicht beschwingter Stimme und einem Anflug von Lächeln, ganz korrekt. Sie macht ihren Job. Dann folgt eine Sendung unter dem interessanten Titel: „Wenn die Natur den Menschen überlebt“. Es werden mir Computersimulationen darüber gezeigt, wie es aussehen wird, wenn niemand von uns mehr hier ist. Bilder berühmter Plätze der Erde. Ein Jahr, zehn Jahre, hundert, tausend, zehntausend, hunderttausend, eine Million Jahre nach den Menschen. Der Erde geht es besser, wenn wir nicht mehr hier sind. Wir alle stören hier nur, wir werden nicht gebraucht. - So, für heute reicht es mir. Ich gehe einfach weiter und denke nach.

Ich muss an die Politiker denken. Sie lassen uns allein. Alle vier Jahre dürfen wir einen kleinen Wahlzettel ausfüllen, und das war es. Aber wen soll man eigentlich wählen? Die Grünen sind nicht mehr grün, die Roten nicht mehr rot, die Schwarzen nicht mehr schwarz, die Gelbblauen nicht mehr gelbblau. Alle sind haarscharf rechts oder links von der Mitte (ich meine die Mitte des Sitzungssaales im Bundestag, nicht die Mitte der Gesellschaft). Mit uns haben sie nichts mehr zu tun. Ihre Gesetzgebung geht gegen uns. Immer mehr Steuern, immer mehr Kontrolle, immer weniger Einkommen, immer weniger Mobilität, Erholung und Kultur. Die Menschen versuchen zu fliehen: Fernsehen, Computer, Sport, Auto, Diskothek, Alkohol, Drogen, Sex, Beziehung. Aber es gibt kein Entrinnen. Computerspionage, Abhören von Telefongesprächen, Ausspionieren von Chatrooms und Internetplattformen, Meldepflichten, komplizierte Ausbildungswege für früher einfache Berufe, Führerscheine und so weiter. Das allgegenwärtige System frisst jeden auf. Wir sind lebendig begraben.

Und dann der Drache. Es ist wahr: Der Teufel steckt im Detail. Heute habe ich ihn mindestens hundert Mal gesehen: Teufel, niedliches Teufelchen (Männlein und Weiblein), Tyrannosaurus Rex, Drache, niedlicher Dino (Männlein und Weiblein), Schlange in verschiedensten Versionen oder Vampir. Er ist überall: Werbung, T-Shirts, Jacken, Schuhe, Tattoos, Schmuckstücke, Autoaufkleber, Buchtitelseiten, Einkaufstüten, Vereinslogos (sogar Fußballbundesliga), Schlüsselanhänger, Plakate, Flyer, Musik, Videos, Filme, Computerspiele, Kartenspiele, Spielzeug, Halloweenartikel, Faschingsverkleidungen, Firmenlogos, UNO, EU, und so weiter, und so weiter, und so weiter. Seine Symbole sind allgegenwärtig: Pentagramm, Hexagramm, Fünferstern, Schlüsselkreuz, Ankh, 666, Hakenkreuz, Ouroboros, Totenkopf, Skull and Bones, Lichtschwert, Fackel, Dämonenbilder, Masken, Hexenhüte, schwarze Spinnen, Fledermäuse, Obelisken, Pyramiden, Baphomet, Goat of Mendez, Yin/Yang und so weiter, und so weiter, und so weiter. Der Teufel, der Drache, der Satan, die Schlange: es ist alles derselbe. Er ist der Fürst dieser Welt, und er hat unser Land längst im Griff. Niemand merkt es. Er hat auch die Seelen ergriffen.

Herr Jesus Christus. Ich bin Dir dankbar, dass Du mich aus all diesen Dingen befreit hast. Ich finde keine Worte dafür. Du hast mir meine Schuld vergeben. Du schenkst mir ewiges Leben. Es kommt ein Tag, an dem Du mich herausholen wirst aus dieser Welt in die ewige und nicht vorstellbare Herrlichkeit deines Himmels. Alles was mich hier umgibt, wird vergessen sein für immer und ewig. Alle die an Dich glauben und mit Dir gehen, werden dort sein. Kein Leid mehr, keine Tränen, keine Krankheit, kein Schmerz, keine Einsamkeit, kein Abschied mehr. Ich bitte Dich: Rette doch noch viele andere Menschen und führe sie heraus aus diesem Gulag in Deinen weiten Raum. Amen.

 

-Break-

 

Das war ein Tag aus dem Leben des Christen, der diesen Text für Sie geschrieben hat. Bitte glauben Sie mir: Es geht mir um Sie, wer auch immer Sie sind. Sonst hätte ich mir die ganze Mühe gar nicht gemacht. Ich möchte Sie weder vereinnahmen, noch aufhetzen zur Rebellion, noch ärgern oder irgendwie verängstigen. Es ist mein Anliegen, dass Sie einen klaren Blick dafür gewinnen können, wie es in unserer Welt aussieht. Ich glaube fest daran, dass Jesus Christus wiederkommen wird in diese Welt. Er hat es klar gesagt. Und es wird nicht mehr lange dauern, es wird bald geschehen. Davor wird aber noch ein falscher Christus kommen, nämlich der Antichrist, der Weltdiktator der kommenden Neuen Weltordnung des Wassermannzeitalters der Okkultisten, Satanisten und Esoteriker dieser Erde. Bitte glauben Sie nicht an ihn. Die Zukunft gehört Jesus Christus, der nach seinem großen Imitator kommen wird. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie diesen Herrn durch das Lesen des folgenden Textes finden werden. Falls Sie schon Christ sind, wünsche ich ihnen geistlichen Gewinn beim Lesen. Wir müssen ja keine Furcht mehr haben.